Kategorie:StartseiteStoffwechselVerlangsamt Fastfood Deinen Stoffwechsel?

Verlangsamt Fastfood Deinen Stoffwechsel?

„Deinen Stoffwechsel“ bezieht sich auf alle chemischen Reaktionen die in deinem Körper stattfinden.

Einen schnellen Stoffwechsel haben bedeutet dass Dein Körper mehr Kalorien verbrennt.

Auf der anderen Seite, mit einem langsamen Stoffwechsel verbrennt Dein Körper weniger Kalorien.

Einige Lebensmittel können Deinen Stoffwechsel anregen. Aber wie wirkt sich Fastfood auf den Stoffwechsel aus?

Dieser Artikel soll überprüfen, ob verarbeitete Lebensmittel den Stoffwechsel verlangsamt.

Was ist Fast Food?

Unter Fast Food versteht man hochverarbeitete Nahrungsmittel, die sehr viele Kalorien besitzen, raffinierte Kohlenhydrate beinhalten und ungesunde Fette in sich tragen. Dazu haben sie wenige Nährstoffe, wie z.B. Proteine und Ballaststoffe.

Fast Food kannst Du überall kaufen, und es ist billig. Typische Fast Food Nahrungsmittel sind Hamburger, Pommes, Chips, gesüßte Getränke und die meisten Pizzas. Fast Food wird heute stark umworben und erreicht alle Menschen, die damit ihre Gesundheit auf Dauer sehr belasten können.

Es schmeckt gut, macht nicht richtig satt und so kommt es, dass Du viel zu viel davon ist. Die Auswirkungen auf Gesundheit, die Gehirnfunktionen und den Stoffwechsel des Körpers spürst Du nicht sofort. Das Hauptproblem ist die hohe Ausschüttung von Dopamin, einem Neurotransmitter, der hilft die Kontrolle über die Gehirnfunktionen und das Wohlbefinden zusteuern. Wenn das Gehirn mit Fastfood mit Dopamin überschüttet wird, kann auch bei Dir eine Fastfood Abhängigkeit entstehen [1,2].

Verdauung von Fastfood benötigt weniger Energie

Jedes Stückchen Nahrung, das Du isst, verbraucht Energie und muss verstoffwechselt werden. Um Proteine zu verstoffwechseln, braucht der Körper viel mehr Energie, als wenn er Kohlenhydrate oder Fett verarbeiten muss [3,4].

Viele hochwertige Proteine können Deinen Stoffwechsel ankurbeln und so bis zu 100 mehr Kalorien pro Tag verbrennen [5,6].

Hochwertige Nährstoffe sind folglich viel gesünder für den Organismus als Fast Food mit raffinierten und weiterverarbeiteten Inhaltsstoffen.

Um dies zu belegen, wurde eine Studie mit 17 gesunden Personen durchgeführt, die zwei unterschiedliche Sandwich Mahlzeiten bekamen. Dabei kam heraus, dass die Studienteilnehmer, die über Tage ein Vollkornsandwich und guten Käse aßen, doppelt so viele Kalorien verbrannt hatten und der Stoffwechsel angekurbelt wurde [7].

Die Gruppe mit den Sandwiches aus raffiniertem Mehl und einem weiterverarbeiteten Käse waren da viel schlechter dran. Die Ergebnisse zeigen ganz deutlich, dass der Energieverbrauch durch eine vollwertige Ernährung angekurbelt wird. So kannst auch Du Deinen Stoffwechsel anregen.

Fast Food kann Insulinresistenz verursachen

Unter Insulinresistenz versteht man, wenn die Körperzellen aufhören das Hormon Insulin zu produzieren. Dies führt zu einem hohen Blutzucker, was dann zu ernsthaften Erkrankungen wie Diabetes Typ 2 führen kann [8,9,10].

Diese Insulinresistenz ist der Hauptfaktor für die Stoffwechselkrankheit Diabetes Typ 2 und andere ernsthafte Erkrankungen. Durch den ständigen Konsum von weiterverarbeiteten Nahrungsmitteln steigt das Risiko enorm, an einer Insulinresistenz zu erkranken.

In einer Studie mit zwölf gesunden Männern wurden die Funktionen der Muskeln in Bezug auf die Verwertung von Glukose untersucht. Nach fünf Tagen einer sehr fetten Fastfood Ernährung wurde dies wieder gemessen. Die Glukosewerte waren deutlich höher [11].

Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass Fast Food auf lange Sicht zur Insulinresistenz führt.

Eine weitere Studie, die sich über einen Zeitraum von 15 Jahren erstreckte, sollte die Entwicklung der Insulinresistenz bei einer schlechten und fetten Fastfood Ernährung nachweisen. Dabei kam heraus, dass ein Besuch in einem Fast-Food-Restaurant zweimal die Woche das Risiko um das Doppelte erhöht, an einer Insulinresistenz mit den Folgeerkrankungen zu erkranken [12].

Wenn du selbst oft Fastfood isst, kannst auch du ein erhöhtes Risiko haben eine Insulinresistenz zu entwickeln.

Zuckerhaltige Getränke können deinen Stoffwechsel verlangsamen

Neben Fast Food sind es aber auch die vielen gesüßten Getränke, die Deinen Körper krank machen können.

Wenn Du viel davon trinkst, wird sich das summieren und Du wirst sehr wahrscheinlich gesundheitliche Probleme bekommen.Das Risiko für Herzerkrankungen, Stoffwechselerkrankungen und Fettleibigkeit ist dann auch für Dich deutlich erhöht [13,14,15].

Der Hauptgrund dafür ist die Fructose, die in diesen süßen Getränken in einem hohen Maße zugesetzt wird. Die Fructose kann langfristig Stoffwechsel und Leber stark belasten und krankmachen. Wenn dein Körper zu viel Fructose aufnimmt, ist die Leber überlastet und Du kannst sogar eine Fettleber bekommen, was dann ein ernsthaftes gesundheitliches Problem darstellt.

Alle zuckerbasierten Getränke, die mit normalem weißen Zucker gesüßt sind und Fructose aus Maissirup enthalten, werden fast allen gesüßten Getränken beigemischt. Wenn Du das dann in großen Mengen eine lange Zeit trinkst, wird vor allem Dein Sättigungsgefühl außer Kraft gesetzt, was dazu führt, dass Du immer viel zu viel ist und trinkst. Dabei nimmst du jede Menge an unnötigen Kalorien auf und als Folge kannst Du fettleibig werden. Dies alles in Summe ruiniert Deinen Stoffwechsel [16,17,18].

In einer Studie mit übergewichtigen und fettleibigen Personen wurde das anhand von gesüßten Getränken nachgewiesen. Über zehn Wochen hinweg wurden die Kalorien gezählt, welche die Probanden aufnahmen. Die Ergebnisse waren eindeutig. Es wurde mit den süßen Getränken eine sehr schlechte Kalorienbilanz erreicht [19].

Wenn Du viele gesüßte Getränke zu Dir nimmst, hast Du sehr viele Kalorien pro Tag aufgenommen. Diese Kalorien kann der Körper nicht mehr verbrennen, wenn Du Dich dazu auch nicht viel bewegst. Das summiert sich über einen langen Zeitraum und führt dazu, dass sich auch bei Dir unweigerlich Gewichtsprobleme entwickeln können.

Es geht nicht nur um die Kalorien

Natürlich geht es nicht nur um Kalorien. Es ist aber wichtig Deinen Kalorien Input zu überwachen. Dabei zählt die Qualität der Nahrung, die Du zu Dir nimmst. Grundsätzlich sind raffinierte Kohlenhydrate, viel Salz, ungesunde Fette und wenige Vitamine schlecht.

Proteinreiche Lebensmittel mit vielen Vitaminen und Nährstoffen ist für Deinen Körper gesünder. Wenn Du abnehmen möchtest, musst Du mehr Kalorien verbrennen, als Du aufnimmst. Die Bilanz entscheidet. Eine eiweißhaltige Ernährung verringert den Appetit und Du bekommst keine Heißhungerattacken, das Hormonsystem kann sich regulieren und damit dann auch Dein Gewicht.

Wenn du also jetzt beginnen willst, Deinen Stoffwechsel anzuregen, Gewicht zu verlieren und auf eine gesunde Ernährung umzustellen, dann bist Du auf dem richtigen Weg.

Als Fazit

Fast Food ist billig, hat wenig Nährstoffe, viele Kalorien und birgt die Gefahr, dass Du aufgrund der chemischen Abläufe im Gehirn ein Abhängigkeit entwickeln kannst. Auch die tägliche Kalorienanzahl kann dann zu hoch sein. Wenn Du oft Fastfood isst, wird das Deinen Stoffwechsel nicht anregen, sondern verlangsamen. Das Risiko an einer Insulinresistenz zu erkranken wird dann stark erhöht sein.

Wenn du jetzt deinen Stoffwechsel anregen willst, dann hast Du eine Vielzahl an Strategien zur Auswahl und kannst eine Stoffwechseldiät beginnen.

Versuche einfach viele gesunde Proteine, Ballaststoffe und Nährstoffe in Deiner Nahrung einzubauen, bewege Dich viel, am besten mit einem Ausdauertraining. Bewegung hält den Kreislauf fit und beugt vor.

Bei der Auswahl der Lebensmittel solltest Du auf Produkte zurückzugreifen, die nur aus wenigen Einzelzutaten hergestellt wurden. Je ursprünglicher Du Dich ernährst, umso eher kannst Du Risiken aus dem Weg gehen, die den Stoffwechsel verlangsamen und Dich fettleibig werden lassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Scroll Up